Am 15. September 2016 wurde im Neuen Schloss Schleißheim der Bayrische Denkmalpflegepreis übergeben. Foto: © Benedikt Haack
16.09.2016

Bayrischen Denkmalpflegepreis 2016 in Gold erhalten

Klosteranlage Raitenhaslach ausgezeichnet.

Mit dem Bayerischen Denkmalpflegepreis zeichnen die Bayerische Ingenieurekammer-Bau und das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege, seit 2008, öffentliche und private Bauherren, aus die sich in beispielhafter Weise für den Erhalt von denkmalgeschützten Bauwerken in Bayern eingesetzt haben. Besonderen Wert legen sie auf herausragende Leistungen der Ingenieure, die maßgeblich zum Erfolg der Instandsetzungen beigetragen haben.

Die Jury begründete die Entscheidung wie folgt:

Neben den restauratorischen Maßnahmen waren zum Erhalt des Denkmals nicht alltägliche Ingenieurleistungen am Tragwerk erforderlich. Die auf der Grundlage eines Vorprojekts der TU München gewählten Ergänzungskonstruktionen wurden hervorragend in den Bestand eingepasst. Besonders hervorzuheben sind:

  • der mit seinen schlichten Formen gestalterisch gelungene Anbau des Erschließungstrakts,
  • die Verstärkung der Deckenkonstruktionen mit Trägern zwischen der Unterdecke und der eigentlichen Stockwerksdecke,
  • als »Highlight« die nahezu unsichtbare Verstärkung der Hängekonstruktion für die reich bemalte Wand im »Papstzimmer

Weitere Infos zum Projekt.

Zum Bayrischen Denkmalpflegepreis.