14.03.2017

Grundsteinlegung Neubau Produktionsgebäude acosa in Kodersdorf

Für die neue Produktionsstätte der Aircraft Composites Sachsen GmbH (acosa) wurde am 13. März der Grundstein gelegt.

Laut Ministerpräsident Stanislaw Tillich wird das neue Werk der sächsischen Luft- und Raumfahrtindustrie einen weiteren Schub gebe. „Die Entwicklung am Standort Kodersdorf ist eine Erfolgsgeschichte aus der Oberlausitz, die zeigt, was im ländlichen Raum in Sachsen möglich ist“, so Tillich zur Grundsteinlegung.

In dem neuen Produktionsgebäude der Aircraft Composites Sachsen GmbH, eine hundertprozentige Tochter der Elbe Flugzeugwerke, werden Leichtbaukomponenten wie Fußbodenpaneele und Frachtraumverkleidungen für Flugzeuge der A320-Familie produziert.

Bis Ende 2017 soll das Werk auf dem 30.000 Quadratmeter großem Gelände fertig sein. Anschließend erfolgt noch eine dreimonatige Test- und Zulassungsphase, sodass mit der Produktion im März 2018 gestartet werden kann.


IPROconsult als Generalplaner ist verantwortlich für die Planungen Architektur, Tragwerk, Technische Ausrüstung, Verkehrsanlagen, Ingenieurbauwerke, Freianlagen und den EnEV-Nachweis.