Frauenkirche Dresden

Der „Ruf aus Dresden“ initiierte 1990 eine beispiellose Bewegung für den Wiederaufbau der Frauenkirche. Schon ein Jahr später beauftragte die Stiftung Frauenkirche im Ergebnis eines Auswahlverfahrens die Architekten und Ingenieure der Planungsgesellschaft IPRO mit der Gesamtplanung des Wiederaufbaus.
Bürgerinitiative wie auch die Stiftung hatten den Planungsauftrag klar formuliert: archäologischer Wiederaufbau, d.h. in möglichst authentischer historischer Bauweise – eine Herausforderung das Unmögliche möglich zu machen. Ging es um ein bisher nie zuvor realisiertes Unterfangen: Die größte und monumentalste Kirche des Protestantismus auf dem Kontinent wieder aufzubauen.
Der ungewöhnliche Umfang der Planung über einen Zeitraum von 15 Jahren hatte zur Folge, eine eigenständige Organisation und Struktur für zeitweilig bis zu 35 Architekten, Ingenieure und Konstrukteure aufzubauen.
Eine Vielzahl von Problemen, die nur schrittweise gelöst werden konnten, denn vergleichbare Erfahrungen mit einem ähnlichen Wiederaufbau gab es nicht.
Die Begeisterung, Einsatzfreude, das Wissen um eine einmalige planerische Aufgabe und gepaart mit einer gehörigen Portion Ehrfurcht vor den alten Meistern bildeten die Quelle für unseren Erfolg.

Unter Mitwirkung vieler Fachleute - Statiker, Restauratoren, Akustikern, Vermessern, u. v. a. rangen wir um die Details der inneren und äußeren Form, der Geometrie der Räume und Bauteile, der Beschaffenheit und Materialität wie auch der Farbigkeit.
Bei der Aufbereitung des Fundstücksbestandes entstand eine gewaltige Datenmenge die uns schrittweise zu einem lückenlosen Bild der historischen Kirche führte und die wichtigste Grundlage für die Steinplanung bildete.

Bearbeitung:
Wiederaufbau
Rohbau
05/1994–07/2004
Ausbau
06/2001–10/2005

Kenndaten:
Nettogrundfläche im
Erdgeschoss: 1.780 m²
Kellergeschoss: 2.160 m²
Umbauter Raum: 85.760 m³
Besucherplätze: 1860

zurück

Auftraggeber

Stadt Dresden

Ort

Sachsen

Art der Lösung

Bildungs-, Kultur- & Sportbauten

Kompetenzen

Infrastruktur und Umwelt
Generalplanung
Architektur und Tragwerksplanung
Technische Ausrüstung
Spezial-Kompetenzen

Brandschutzkonzept

Leistungen

Sanierung