Zwei-Feld-Sporthalle Städtisches Gymnasium Riesa

Im Zuge des Stadtumbaus OST erfolgte eine Verlagerung der Schulstandorte aus den Stadtrandlagen in das Stadtzentrum von Riesa. Dabei wurden zwei denkmalgeschützte Schulbauten, die  in unmittelbarer Nachbarschaft zueinander liegen rekonstruiert und nach neustem technischem Stand ausgerüstet und durch eine Zweifeldsporthalle ergänzt.

Das Gebäude besteht aus dem Hallenbereich (Zwei-Feld-Sporthalle, 22 x 44 m), der mittels Trennvorhang in zwei Bereiche teilbar ist und den dazugehörigen Funktionsräumen.
Es ergibt sich eine nutzbare Sportfläche von 968 m². 
Bedingt durch den Einbau einer ausziehbaren Tribüne, welche sich auf Hallenebene befindet, entstehen zwei Niveauebenen im Gebäude. Der Eingangs- und Hallenbereich befinden sich auf Ebene 0. Die Umkleidebereiche mit Waschräumen, Lehrerzimmer, Regieraum und ein Teil des Flures befinden sich 1 m über Geländeoberfläche.
Der Zugang zur Tribüne erfolgt von einem Erschließungsgang aus. Für Behinderte gibt es einen separaten Umkleide- und Sanitärbereich, welcher direkt vom Foyer zugängig ist.

zurück

Auftraggeber

Stadtverwaltung Riesa

Ort

Sachsen

Art der Lösung

Bildungs-, Kultur- & Sportbauten

Kompetenzen

Generalplanung

Leistungen

Neubau