zurück zur Übersicht

Internationaler Konzern für Aerosole und Liquids, Produktionsflächen und Masterplanung Logistik

Auftraggeber

Internationaler Konzern für Aerosole und Liquids

Ort

Sachsen-Anhalt

Art der Lösung

Intelligente Fabrik

Projektarten

Fabrikplanung
Umbau

Zunächst war es unsere Aufgabe für einen internationalen Konzern für kosmetische, Haushalts-, und Medizinprodukte sowie Pharmazeutika die Produktionsflächenerweiterung zu planen. Spezielle Anforderungen ergaben sich aus den Hygienebedingungen, die an die Herstellung von Kosmetika gestellt werden. Während der Planung waren die GMP (Good Manufacturing Practices) sowie die Richtlinien des WHG (Wasserhaushaltsgesetz) für wassergefährdende Stoffe zu berücksichtigen. Die komplexen Wechselwirkungen zwischen Brandschutz und Behörden konnten zufriedenstellend gelöst werden.

Die Lösung

Deshalb planten wir als nächstes den Standort strategisch – Produktions- und Lagererweiterung sowie logistische Zuwegung. Es erfolgte eine Bestandsaufnahme aller Materialflüsse auf dem Grundstück, um Engpässe und gefährliche Kreuzungen aufzuzeigen (z. B. Stapler- und LKW-Verkehr). Eine weitere Aufgabe war eine zweistufige Lagerdimensionierung, die durch den gegenwärtigen Umbau und zukünftige Produktionssteigerungen begründet ist. Wir prüften die Positionierung eines neuen Lagers auf dem Grundstück, anhand optimaler Materialflüsse. Auch der Brand- und Explosionsschutz sowie die Verkehrsanbindung an die öffentliche Straße wurden beachtet. Daneben untersuchten wir auch wie sich die Produktionseinrichtungen auf dem Grundstück zukünftig weiterentwickeln können. Neben der Kostenschätzung für diese Maßnahmen wurden die Varianten in 3-D visualisiert und in mehreren
Videos dargestellt.

Ähnliche Referenzen
alle Referenzen