zurück zur Übersicht

Ortsdurchfahrt Kreischa - OT Quohren

Auftraggeber

Kreischaer Wasser- und Abwasser- betrieb (KWA), Gemeinde Kreischa

Ort

Sachsen

Art der Lösung

Straßen / Gleise

Projektarten

Ausbau
Neubau

Im Jahr 2009/2010 wurde im Auftrag des Kreischaer Wasser- und Abwasserbetriebes (KWA) das komplette Ortsnetz Schmutzwasserkanal für den Ortsteil Quohren einschließlich Überleitung nach Kreischa geplant. Es handelt sich dabei um ca. 3.200 m Schmutzwasserkanal. Die Realisierung des 1. BA (Überleitung von Quohren nach Kreischa) erfolgte im Jahr 2011.

Nachdem im Auftrag der Gemeinde Kreischa auch der grundhafte Straßenausbau der Talstraße innerhalb der Ortslage Quohren geplant wurde, konnten in den Jahren 2012 bis 2014 in zwei weiteren Bauabschnitten Kanal- und Straßenbau gemeinsam realisiert werden. Aus diesem Grund wurden 2012/13 der Kanalbau (2. BA) sowie ca. 550 m grundhafter Straßenbau (1. BA) realisiert, dazu wurden die Straßenentwässerung sowie die öffentliche Beleuchtung neu gebaut. 2013/14 wurden der Kanalbau (3. BA) sowie ca. 700 m grundhafter Straßenausbau (2. BA) realisiert, dazu wurden ebenfalls Straßenentwässerung und öffentliche Beleuchtung erneuert bzw. rekonstruiert. Weitere Straßenbaumaßnahmen erfolgten in Seitenstraßen, hier überwiegend mit Deckenschluss im Grabenbereich des SW-Kanals.

Als Voraussetzung für den Straßenbau mussten 2 Durchlässe für den Quohrener Bach aus Betonfertigteilen neu gebaut werden. Die Talstraße wurde in Asphaltbauweise mit überfahrbarem Gehweg (Betonpflaster) hergestellt. Besonders schwierig gestaltete sich die Aufrechterhaltung des Anliegerverkehrs, da der Ortsteil Quohren nur aus einer Richtung befahrbar ist. Dazu wurden ca. 920 m Wirtschaftsweg ertüchtigt, um Anwohnern und Rettungsfahrzeugen während der Vollsperrung eine zweite Zufahrt zu sichern.

Ähnliche Referenzen
alle Referenzen